An der „Jagenden“

Niedernhaller am Naturschutzgebiet Hohenberg / Setz Fotograf: Manfred Geppert (Foto: Manfred Geppert)
Ab Kloster Schöntal führte Streckenpfleger Helmut Schmezer die Wandergruppe der OG Niedernhall im Schwäbischen Albverein im Jagsttal. Bei tollem Herbstwetter ging es über Ziegelwiese zum Grillplatz mit gemauertem Brunnen. Dann entlang des herbstlich gefärbten Naturschutzgebietes Hohenberg/Setz mit alten, zum Teil überwachsenen Steinriegeln. Dort sollen Schafe die Flächen freihalten. Viele seltene Pflanzen und Tiere haben dort ihren Schutz-Standort. Entlang von Jagst und Schafwiese erreichte man Bieringen. Auf dem Jagsttal-Radweg, dem Rotes-Kreuz-Weg und den Schienen der stillgelegten Jagsttal Schmalspurbahn erreichten die Wanderer nach Überquerung der Jagst den Ausgangspunkt. In Westernhausen saß man noch gemütlich beisammen.
Eingestellt von: Manfred Geppert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.