Bergwanderung

Die Bergwanderer vor der Coburger Hütte Fotograf: M. Geppert (Foto: M. Geppert)
Unter der Regie des ersten Vorstandes der Ortsgruppe, machten sich Niedernhaller Bergwanderer auf, um im Gebiet der Mieminger Kette zu wandern. Seit vielen Jahren führt Manfred Geppert die Albvereinler in die Berge. Mit dem Bus bis zur Ehrwalder Almbahn, dann gings hinauf zu „Ganghofers Rast“, am Fuß des Vorderen Tajakopfes zur Jausenstation Seebenalm. Entlang des Seebensees in den Talschluss und auf vielen Kehren zur Coburger Hütte. Leider war Petrus nicht gut gestimmt sodaß vom Zugspitzmassiv nichts zu sehen war. Nichts desto trotz war ein geselliger Abend auf der Hütte beschert. Am nächsten Morgen machte man sich bei Regen auf den Weg zum Drachensee und von dort hinauf zum höchsten Punkt dem Tajatörl 2259m. Auf dem Jubiläumsweg wanderten die Bergfreunde zum Brendlsee. Die schöne Bergflora am Wegesrand entschädigte für das miese Wetter. Durch Wald und Latschenkiefern erreichte man die Seilbahn und fuhr, beziehungsweise stieg hinunter zur Talstation, wo der Bus mit den Ausflüglern wartete. Nach einem Abschluß in Unterampfech machten sich die Niedernhaller auf die Heimfahrt.
Eingestellt von: Manfred Geppert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.