Geocaching im Ferienprogramm

Die Kinder auf dem Hochhölzle, im Hintergrund Ortsteil Giebelheide
Auch die zweite Veranstaltung im Ferienprogramm 2014 des Niedernhaller Albvereins wurde gut angenommen. Fünfzehn Kinder von acht bis elf Jahren suchten mit den GPS Geräten die Eiche, die in einem Meter Höhe schon drei Meter Umfang hatte, den Bienenstand mit den schwimmenden Korken im Wasserfass als Bienentränke und den topographischen Stein auf dem höchsten Punkt des Braunsbergs. Dort wurde den jungen Entdeckern von den Begleitern der Ortsgruppe gezeigt, wie man die Himmelsrichtung feststellen kann. Der nächste Punkt führte zur Albvereinsbank am Hörnle mit toller Aussicht auf Niedernhall. Nach einer Erfrischung wurde das Insektenhotel aus dem Programm 2011 besucht und beim evangelischen Gemeindehaus die GPS-Tour beendet.
Eingestellt von: Manfred Geppert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.