Herbstwanderung

Albvereinler auf dem Weg zum Balkon Hohenlohes
Die Ortsgruppe Niedernhall im Schwäbischen Albverein war mit ihrem Wanderwart Günther Braun zur Herbstwanderung unterwegs. Gleich zu Anfang, ab Eschelbacher Kelter durch das Rebengebiet Alter Rain, schien noch die Sonne zum Gruppenbild. Dies änderte sich jedoch bald und auf dem steilen Weg den Eichberg hinauf öffneten sich die Schleusen und Regen und Sturm erschwerten den Aufstieg auf dem HW8. Oberhalb Streitklinge ging es zur Theresienhütte. Von der Aussichtsplattform am Panoramaweg sieht man weit ins Hohenloher Land. In großem Bogen, vorbei am Höhen-Erlebnispark, umrundeten die Wanderer das Wohngebiet mit dem Albert-Schweizer-Kinderdorf. Auf dem alten Handelsweg Eschelbacher Steige, auf dem noch der Plattenbelag mit den Spurrillen zu sehen ist, die wohl als Führung der Karrenräder dienten, ( ca. um 1700 ) gings bergab. Ab Gewann Ahörnle nahm der Wanderführer mit den Albvereinlern den Weg über Merzenlohe, durch herbstliche Rebhänge und Streuobstwiesen ins Tal hinunter nach Eschelbach. In der Neufelser Mühle konnte man sich bei einem guten Viertele und sonstigen Köstlichkeiten erholen.
Eingestellt von: Manfred Geppert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.