Jagsttalwanderung

Vor der Straußenfarm
Zu einer anspruchsvollen Wanderung mit Wanderführer Ernst Kuhn trafen sich Niedernhaller Albvereinler um bei tollem Wetter an der Jagst zu wandern. Ab Bächlingen, wo schon die Märzbecher und Schneeglöckchen aus den Gärten grüßten, über Ziegelberg erklomm man die Totensteige. Ab Roseneck auf dem Rot- Kreuz- Weg über Schellenwiese und Buschäcker erreichte die Gruppe Binselberg und steil bergab Großforst. Dort wurde man auf der Straußenfarm mit Kaffe und Vesper bewirtet. Außerdem durften Interessierte bei einem Maler, in dessen fahrbarem Atelier seine Werke besichtigen. Nach dieser willkommenen Pause führte die Tour auf dem Kocher-Jagst- Radweg nach Hürden. Nach der Jagstüberquerung erreichten die Niedernhaller flußabwärts wieder den Parkplatz bei Bächlingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.