Löwen retten Leben – Am Bildungszentrum Niedernhall macht Wiederbelebung Schule

Die Lehrkräfte Sonja Burkert und Diana Münch des Bildungszentrums Niedernhall haben sich darin fortbilden lassen, wie man Schülerinnen und Schülern die lebensrettende Herzdruckmassage vermittelt und haben am Bildungszentrum das Projekt „Löwen retten Leben“ gestartet, das von den Rhein-Neckar-Löwen und dem DRK unterstützt wird.
Die lebensrettende Devise lautet für alle Schüler: „Prüfen. Rufen. Drücken!“. Prüfen, ob die Person noch atmet. Rufen: Unter der europaweit gültigen Notrufnummer 112 den Rettungsdienst rufen. Drücken: Fest und mindestens 100 Mal pro Minute in der Mitte des Brustkorbs drücken und nicht aufhören, bis Hilfe eintrifft.
Ein besonderes Aha-Erlebnis für die Schüler war die musikalische Begleitung des Trainings mit den Übungsphantomen, ob Pokerface von Lady Gaga oder Staying alive von den Bee Gees. Wer im Takt eines Disco-Beats reanimiert, hat den lebensrettenden Rhythmus einfach drauf. „Denn Reanimation ist einfach – Jeder von uns kann ein Leben retten!“, fasst Frau Münch zusammen. Ziel ist es, das Projekt als festen Unterrichtsbaustein in allen Klassen zu integrieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.