Niedernhaller Albverein auf dem „Monte Scherbelino“

Die Wandergruppe auf dem Birkenkopf.
Bei der Freundschaftswanderung mit der OG Esslingen die von Horst Schmezer und Günter Maul organisiert und geführt wurde, traf man sich am Hauptbahnhof um auf dem Stuttgarter Rößleweg zu wandern. Ab Geroksruhe gings durch die ehemalige Waldweide „Stelle“, unterhalb Hoher Bobser durch den Weißtannenwald mit dem Schiller-Gedenkstein und durch die Wernhalde zum Aussichtsplatz „Auf den Haigst“. Nach der Mittagsrast im Heslacher Waldheim wanderten die Albvereinler durch Dornhalde und Waldfriedhof. Der Weg führte die Schwälblesklinge hinunter, über Zwickenberg, Pfaffenwald und durch die Bürgerallee zum Sophienbrunnen. - Errichtet anlässlich der Hochzeit der Prinzessin Sophie mit dem niederländischen König Wilhelm lll. – Auf dem Gipfel des Birkenkopf ( 511m ), im Volksmund Scherbelino, der mit 1,5 Mill.cbm Kriegstrümmerschutt um 40 m erhöht wurde, steht ein Mahnmal. Von dort hatt man einen herrlichen Rundblick zur Schwäbischen Alb, Schwarzwaldrand, Stromberg, Löwensteiner Berge der Buocher Höhe sowie dem Schurwald. Nach 15 km endete die Wanderung an der Doggenburg.
Eingestellt von: Manfred Geppert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.