Sportkarate/Pointfighting: Niedernhaller will Weltmeist

Timmy Sarantoudis vom S-SMAC Niedernhall wird Deutschland bei der WAKO Weltmeisterschaft in Antalya als einzigster Kämpfer in der Gewichtsklasse -69 kg vertreten. weitere Info unter: www.ssmac.de
Vom 1. Dezember bis zum 9. Dezember finden in Antalya die Welttitelkämpfe im Sportkarate der WAKO statt. Die deutschen Hoffnungen in der 69 kg Klasse der technischen Königs-Kategorie Pointfighting ruhen auf Timmy Sarantoudis vom S-SMAC Team Niedernhall. Der 25-jährige Deutsche Meister,startet als einziger Kämpfer zum dritten Mal für Deutschland. Timmy möchte an der türkischen Riviera seine Medaillen-Träume verwirklichen. Um Weltmeister zu werden, muss Timmy 6x wöchentlich schwitzen, reist für Trainingslehrgänge quer durchs ganze Land, trainiert nebenbei Schüler im S-SMAC und amerikanische Kids der Kaserne Ansbach und geht seinem Beruf nach. Ohne die Unterstützung seiner Familie und Freundin, sagt er, wäre all das des Öfteren „einen Kick zu viel“. Seit Wochen läuft die WM-Vorbereitung und die Trainingseinheiten wurden erhöht, um auf den Punkt fit zu sein. Joggen, Sprints, Sparring, Beinarbeit, Schnellkraft, Reaktion, mentales Training, Schwächen stärken und Intervalltraining stehen auf dem Trainingsplan. Diszipliniert werden täglich verschiedene Einheiten abtrainiert, denn auf der WM geht ein Kampf über drei Runden á zwei Minuten. Timmy will nicht nur dabei sein, sondern auch mindestens auf dem Treppchen stehen. Denn nur die ersten vier Plätze nehmen an den Sport World Games teil
Eingestellt von: Beate Sarantoudis
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.