Gelungene Seniorenfeier in Gronau am 9. April 2017

Die gut besuchte Mehrzweckhalle bei der Seniorenfeier Gronau
 
Artisten des Kinderhauses Gronau
Die Bürgerliche Gemeinde Oberstenfeld hatte unter Mitwirkung der evangelischen Kirchengemeinde und des TSV Gronau zur Seniorenfeier in die Mehrzweckhalle nach Gronau eingeladen. Bei schönstem Frühlingswetter folgten über 100 Seniorinnen und Senioren dieser Einladung. Die Mehrzweckhalle war österlich dekoriert und jede Seniorin und jeder Senior wurde mit einem kleinen selbst gebastelten Geschenk an seinem Platz begrüßt.

Den Beginn des abwechslungsreichen und bunten Programms präsentierte das Kinderhaus Gronau mit der Zirkusvorstellung „Peperoni Wackelzahn“. Liebevoll hatten die Kinder mit ihren Erzieherinnen die Bühne der Mehrzweckhalle in eine Manege verwandelt. Der Zikusdirektor kündigte die verschiedenen Attraktionen an: Es gab einen Clown, die Schwertkiste, Löwen, Seiltänzerinnen, Pferde, Seelöwen und vieles mehr.

Alle Künstlerinnen und Künstler und vor allem die Seniorinnen und Senioren hatten viel Spaß bei dieser Zirkusaufführung. Mit tosendem Beifall wurden die Akteure aus der Manege begleitet.

Danach ging es gleich weiter im Unterhaltungsprogramm. Die „Lollipops“ des TSV Gronau unter der Leitung von Selina Prang schwangen mutig und schwungvoll das Tanzbein.
Alle waren sich einig, dass die „Nesthäckchen“ ihren Auftritt super gemeistert haben und wirklich viel Mut dazu gehört, sich schon in so jungen Jahren auf der Bühne zu präsentieren.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Ortsvorsteher Karlheinz Massa, der einen Ausblick auf das weitere Programm gab und die Vorfreude damit weiter steigerte, folgte zunächst eine Kaffeepause, bei der sich die eingeladenen Seniorinnen und Senioren stärken konnten und Zeit hatten, sich auszutauschen und gemütlich beinander zu sitzen.

Im Anschluss hieran begann Bürgermeister Markus Kleemann seine Rede mit einer kurzen Geschichte.
Kernaussage dieser war, dass man das „Jetzt“ oft nie bewußt wahrnimmt und genießt, sondern mit seinen Gedanken schon immer einen Schritt weiter ist.
Als Grund hierfür, führte er die schnelllebige und reizüberflutete Zeit an, die durch die rasante Entwicklung der Technik und Wissenschaft immer weiter voranschreitet. Von diesem Fortschritt ist nicht nur die jüngere, sondern auch die ältere Generation betroffen. Die heutigen Seniorinnen und Senioren seien so vital und offen für neue Techniken wie nie.
„Dies ist auch gut so“, sagte Bürgermeister Markus Kleemann. Er ergänzte, „dass das Engagement, das Wissen, die Erfahrungen und Ratschläge der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger für die Gemeinde Oberstenfeld sehr hilfreich und wertvoll seien und er froh über diese „Aktivposten“ sei.
Dennoch finde er es wichtig, dass man sich immer wieder das Zitat von Leo Tolstoi vor Augen führe:
„Denke immer daran, dass es nur eine wichtige Zeit gibt: Heute. Hier. Jetzt.“

Danach gab er den Seniorinnen und Senioren einen Rück- und Ausblick zu den derzeit wichtigsten Projekten in der Gemeinde Oberstenfeld. Er ließ das Festjahr 1000 Jahre Stift Oberstenfeld Revue passieren und ging ausführlich auf die finanzielle Haushaltslage der Gemeinde, die Ortskernsanierung, die Umgestaltung des Gronauer Friedhofes sowie die Neubaugebiete Kleinfeldle und Dürren IV ein. Danach zeigte er den Anwesenden Bilder von aktuellen Ereignissen der letzten Wochen, wie bspw. vom Holzverkauf oder vom Pflanzen der Weißbuche vor dem Kinderhaus Gronau, bevor er mit dem Spiel „Dalli-Klick“ fortfuhr.
Hierbei mussten die Seniorinnen und Senioren verdeckte Bilder erraten. Bei jedem Klick wurde ein Teil des Bildes freigelegt. Natürlich hatten alle Bilder mit der Gemeinde Oberstenfeld zu tun. Den Seniorinnen und Senioren machte dieses Ratespiel sehr viel Spaß und alle haben fleißig mitgemacht. Einige Bilder wurden sogar schon nach dem ersten freigelegten Teil erraten.


Bürgermeister Markus Kleemann bedankte sich abschließend bei allen Beteiligten, die vor und hinter der Bühne und in der Küche zum Gelingen der Seniorenfeier beigetragen haben.
Stellvertretend für Alle, bedankte er sich bei den Eheleuten Massa, die wie schon in vielen Jahren zuvor die Organisation des Seniorennachmittags erstklassig übernommen haben.


Gemeindereferentin Frau Liz Porcaro von der Katholischen Kirchengemeinde St. Pius X vermittelte den Gästen durch eine Geschichte, dass in jedem von uns ein Stück Gott steckt und man dies in einem Lächeln und anderen Gesten erkennen könne. Sie setzte durch ihren bildhaft vorgetragenen Auftritt den Impuls, dass wir bewusster durchs Leben gehen und auch die kleinen Gesten erkennen und wert schätzen sollen.


Danach heizten die „Dancing Divas“ unter der Leitung von Pia Schlüter den Seniorinnen und Senioren gehörig ein und kein Gast konnte sich dem Rhythmus entziehen. Es wurde fleißig auf den Stühlen mitgewippt.


Die Schützenabteilung mit ihrem Beitrag „Kalk & Rostschutz“ sorgte für viele Lacher im Publikum. Mit ihren liebevoll dekorierten Rollatoren legten sie ein flottes Solo aufs Parkett und tanzten Rock ’n’ Roll.

Der Kirchenchor der evangelischen Kirchengemeinde Gronau unter der Leitung von Frau Antje Henke umrahmte den gesamten Seniorennachmittag musikalisch durch verschiedene Liedbeiträge. Der Chor hatte extra zum Lutherjahr 2017 das „Lutherlied“ einstudiert. Auch die Lieder „Du bist mein Ziel, mein Gott“ und „Lieber Gott, schick uns deinen Engel“ kamen bei den Eingeladenen sehr gut an.

Alle Seniorinnen und Senioren waren sich einig, dass die diesjährige Seniorenfeier in Gronau eine wirklich gelungene Veranstaltung war und sehr viel geboten wurde!
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.