Albtraufwanderung mit Ausblick

Im Hintergrund die Burg
Bei schönstem Wetter starteten 12 Bergsportler der Abteilung Bergsport des TSV Gronau und 4 Gäste ihre Herbstwanderung in Albstadt-Onstmettingen. Am Wanderheim-Nägelehaus auf dem Raichberg ging es los. Gleich am Anfang der Wanderung gab es für die Gruppe direkt am Albtrauf drei herrliche Aussichtspunkte. Der hängende Stein 923 m, der Backofenfels 942 m und das Zeller Horn 900 m. Von hier konnte man weit ins Land schauen. Die imposante Burg Hohenzollern war immer im Blickfeld. Es folgte ein schwieriger, nicht ungefährlicher Abstieg nach Maria Zell. An dem Orientierungspunkt „Hexenlinde“ wurde der tiefste Punkt der Wanderung erreicht. Hier begann der Aufstieg durch den sonnigen, herbstlichen Wald zur Burg Hohenzollern. Nach der Besichtigung der Burg, von der aus es unbeschreibliche Panoramaausblicke aufs umliegende Land gab und einer Mittagspause in der Sonne, erfolgte wieder der Abstieg bis zur „Hexenlinde“. Von dort ging es stetig bergauf durch den Wald in Richtung Zollersteighof. Der Pfad führte in einer langgezogenen Klinge steil empor. Nach circa 1 Kilometer steilen Aufstieg erreichten alle Wanderer verschwitzt, aber glücklich das Nägelehaus. Hier kehrten Sie ein und ließen den schönen, sonnigen Tag fröhlich und dankbar ausklingen
Eingestellt von: Michael Dunsch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.