Auf den Spuren der Römer

Vor dem Römermuseum
An einem schönen, aber in den Morgenstunden noch sehr frischen Herbsttag, erwartete die 13 Wanderer - von der Abteilung Bergsport im TSV-Gronau - schon der Führer H. Pasler vor dem Römermuseum in Mainhardt. Die Überraschung war perfekt, als er in römischer Legionärskleidung durch den Torbogen trat und auf lateinisch grüßte. Anschließend führte er die Grupp eine gute Stunde in die interessante römische Geschichte ein. Danach hieß es im Schwäbischen Wald die Spuren der Römer zu suchen. Der Limesweg führte über die Vordermühle, Gailsbach und Seehäuser durch die herrlichen, bunten, herbstlichen Wälder zu einem nachgebauten römischen Wachturm, der von den meisten Bergsportlern bestiegen wurde. Nach einer kleinen Stärkung ging es eine Zeitlang am Limes entlang und quer durch drei sehr steile Klingen. An der Kreuzung „Neuwirtshaus“ führte die Rundtour wieder zurück in Richtung Mainhardt. Die Wandererung ging zum Teil auf autofreien Straßen durch die kleinen Ortschaften Streithag, Dürrmast, Hegenhäule und Lachweiler. Von dort führte der Weg durch den Wald wieder hinab ins Tal der Brettach, an einem Fischweiher vorbei, bis zur Vordermühle und zurück nach Mainhardt. Nach der 17 km langen Rundtour waren alle müde. In Gronau gab es einen gemüdlichen Abschluss im Gasthaus Krone.
Eingestellt von: Michael Dunsch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.