Erlebnisreiche Tage in Berchtesgaden

Im Gebrigshäusl
Im Alpengasthaus „Berghäusl“ trafen sich 13 Bergsportler und 6 Gäste um Berchtesgaden zu erkunden. Beim Abendessen wurden die Aktivitäten für die nächsten Tage beschlossen. Zunächst machte sich die Gruppe auf zum „Haus der Berge“. Es war eine beeindruckende Ausstellung über alles was mit Bergen zu tun hat. Auch die „Mittelalterliche Ortsmitte“ verdiente volle Beachtung. Und der Weg durch die Wimbachklamm war ein Erlebnis. Am nächsten Tag war es auf dem Kehlsteinhaus kalt und die Sicht nicht so gut aber unten in der „Dokumentation Obersalzberg“ wurde es manchem noch kälter. Es war eine Ausstellung über die Geschichte des Obersalzbergs und der NS-Diktatur. Erfreulicher empfanden alle am Tag darauf die Fahrt über den Königssee und die kleine Wanderung zum Obersee mit Wasserfall. Mit der Jennerbahn ging es am nächsten Tag zur Mittelstation und Wanderung zum Gipfel. Die Aussicht auf den Königssee mit dem Watzmannmasiv und das ganze Berchtesgadener Land war beeindruckend. Der Abstieg führte über einen kleinen, steilen Pfad mit großer Blumenpracht. Zwei aus der Gruppe ließen es sich nicht nehmen zum Watzmannhaus aufzusteigen und über die Kührointhütte und den Rinnkendlsteig nach St. Bartholomä abzusteigen. Die Tage vergingen wie im Flug. Vielen Dank für die gute Organisation.
Eingestellt von: Michael Dunsch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.