Vogelzeit. Menschenzeit

Schüler der Grundschule Eschenau hören das Württembergische Kammerorchester in Heilbronn. Die Schüler setzen sich, das Licht verlischt allmählich, die Musiker verwandeln durch die Stuhlreihen streifend den Saal in einen von Vogelgezwitscher erfüllten Wald. Einen Ausflug der besonderen Art unterstützte der Förderverein der Musikschule Obersulm für beinahe hundert Schüler. Ein Uhu – gespielt von Pianist Christoph Ullrich im Vogelkleid - möchte lieber ein Mensch sein; ein Mensch - gespielt von Klarinettist Ib Hausmann mit erfinderischem Flügelkonstrukt auf dem Rücken- möchte lieber ein Vogel sein. Da gibt es einiges zu diskutieren, was besser ist. Mal sprechen die beiden Hauptdarsteller, mal treten sie solistisch oder zusammen mit dem Kammerorchester auf. Viele Komponisten haben begeistert Vogelstimmen in ihre Stücke hineingewoben. Ottorino Resphigi widmete der Taube „La Colomba“ ein Werk. Mitmachen war auch angesagt: angeleitet vom Uhu schwebten vier Grundschüler zu den Klängen der Musik vogelgleich über die Bühne. Direkt der Natur abgelauscht hatte Klarinettist Ib Hausmann sein Stück „Birdy“. „Es war toll, als die Musik sich wie richtige Vögel angehört hat“, meinten einige begeisterte Schülerstimmen. Das Lehrerkollegium pflichtet bei: „Kindgerecht, kurzweilig, wunderbar!"
Eingestellt von: Michael Graf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.