Friede „immer und überall“: ziemlich schwer!

Der Oedheimer Pfarrer Johny Joseph (li.) und Diözesanpräses Walter Humm zelebrierten den Auftaktgottesdienst zum Sommerfest Fotograf: Gerhard Herold, Ort: Schlosspark an der Kochana (Foto: Gerhard Herold)
Auf große Besucherresonanz stieß das Sommerfest der Kolpingfamilie Oedheim. Es ersetzte dieses Jahr das Buchhoffest, das baustellenbedingt dort nicht durchgeführt werden konnte. Bei der Begrüßung zu Beginn des Gottesdienstes dankte Christina Seitz den vielen Helfern für ihren Beitrag zum Gelingen des Festes. So fertigten Jugendliche das schmucke Altartuch mit der Friedenstaube an, passend zum Motto des Gottesdienstes „Der Friede sei mit dir“. Zelebriert wurde die Messfeier von Diözesanpräses Walter Humm und dem Präses der Kolpingfamilie Oedheim, Pfr. Johny Joseph.
In seiner Predigt appellierte Pfr. Humm an alle Christen, gegen soziale Ungerechtigkeiten anzugehen, um den Frieden zu bewahren. Das erfordere Mut und sei ziemlich schwer. Vier Jugendliche stellten dies in einem Predigtspiel anhand von Alltagssituationen dar. Fast erlösend wirkte da der Auftritt der jüngsten Festbesucher, die aus ihrer eigenen Kinderkirche das Singspiel: "Immer und überall hält Gott seine Hände über dir" mitbrachten. Die Kollekte von 715 Euro wird verwendet für den barrierefreien Zugang zur Mauritiuskirche und für den Umbau des Pfarrhauses zur Begegnungsstätte. Am Nachmittag konnten die Kinder ihr eigenes T-Shirt gestalten, während die Großen den Schlosspark zum gemütlichen Biergarten umfunktionierten.
Eingestellt von: Gerhard Sommer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.