Feuerwehr und DLRG Michelbach übten Eisrettung

Die Sicherungsmänner
Fahrzeuge von der Feuerwehr Obersulm und DLRG (Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft) kamen letzten kalten Donnerstag zum Breitenauersee zusammen. Rettungsgerät wurde in Stellung gebracht, denn draußen, auf dem See, steckte ein Mann im Eis fest – glücklicherweise nur im Rahmen einer gemeinsamen Rettungsübung. Der „Verunglückte“ war somit nicht wirklich eingebrochen. Das Loch war zuvor mit einer Kettensäge in das 10 Zentimeter dicke Eis geschnitten worden, in das der Mann dann hineinstieg. Ein Trockentauchanzug schützte vor Unterkühlung, Rettungsweste und Leine vor dem Untergehen. Dann wurden verschiedene Rettungs-Szenarien geübt.
Mehr Infos unter www.michelbach.dlrg.de oder info@michelbach.dlrg.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.