Auf römischen Spuren im Bauland

Naturfreunde im Kirnautal
Eine Wandergruppe der Öhringer Naturfreunde folgte ab Bofsheim dem Römerwanderweg, der ein Stück weit auch dem dort deutlich sichtbaren Limes folgt. Bei den Relikten des Wachturms 08/25 konnten sich die interessierten Wanderer an Hand von Schautafeln über die römische Geschichte des dortigen Raumes informieren, bevor man sich nach einigen Kilometern an den Abstieg in das NSG Kirnautal machte. Dem Flüsschen folgend gelangte die Wandergruppe zur Rosenberger Talmühle und wurden dort mit dem durch einen Mitwanderer bereitgestellten Federweissen überrascht, der trefflich zu der mitgeführten Brotzeit mundete. Hier bestand auch Gelegenheit, sich mit den für das Bauland bekannten Grünkernerzeugnissen zu versorgen.
Auf dem Weiterweg über die weite Flur genoss man den umfassenden Blick über die Landschaft und erfreute sich an dem herbstlichen Sonnenschein. Durch Wald und vorbei am "Petersbrunnen" erreichten die Wanderer nach 16 km wieder an den Ausgangspunkt und konnten dort mit einer Abschlusseinkehr den schönen Wandertag beenden.
Eingestellt von: Ekkehard Faust
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.