DLRG Bezirk Hohenlohe

Ein Verunglückter wird übergeben
Eine der vielen Aufgaben die die DLRG hat, ist der Katastrophenschutz. Durch die Häufung der Katastrophen in den letzten Jahren wurde der Bund sowie das Land hier aktiv und richteten den Katastrophenschutz neu aus. Wir, die DLRG der Bezirke Tauber, Schwäbisch Hall, Heilbronn und Hohenlohe sind einer der zehn Katastrophenschutzzüge die es in der DLRG in Baden-Württemberg gibt. Während des Jahres übt jeder Bezirk für sich, nur einmal im Jahr wird für den Ernstfall geübt. So waren auch Personen vom Bezirk Hohenlohe am ersten Oktoberwochenende in Gnadental bei Michelfeld. Hier wurde durch heftige Regenfälle ein Zeltlager mit 50 Jugendlichen überflutet. Hier mussten die Jugendlichen mussten gerettet werden und zudem noch eine Gruppe die trotz Hochwasser mit dem Schlauchboot auf dem Fluss unterwegs war. Durch die Regenfälle ist auch eine Straße abgerutscht, hier wurde sogar ein Fahrzeug mit in den See gerissen. Hier war die Aufgabe die Straße zu sichern, so dass diese nicht noch mehr in den Fluss abrutscht, das Auto im Fluss zu suchen und zu bergen. Nach dem alle Aufgaben von den Rettungsschwimmern fachgerecht ausgeführt wurde, gabs ein kleines Vesper mit anschließender Abschlussbesprechung.
Eingestellt von: Heiko Baust
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.