Frühlingsfahrt mit dem VdK

Bei ihrer Fahrt ins Blaue in Richtung Nürnberg, vorbei an romantischen Städtchen und durch Dörfer, in denen zum Teil noch Storchenpaare nisten, gelangten die Ohrnberger VdK-ler in ein liebliches, gewässerreiches Tal zwischen dem Steigerwald und der Frankenhöhe - in den Aischgrund. Dort werden seit dem 8.Jahrhundert in über 5000 Weihern hochrückige, schuppenarme Spiegelkarpfen gezüchtet. Nicht nur eine Delikatesse für die adligen Gutsherren,sondern auch eine geschätzte Fastenspeise für die Mönche. Das Karpfenmuseum im Alten Schloss in Neustadt a.d.Aisch veranschaulicht in zahlreichen Exponaten und in Multimedia-Stationen die Arbeit der Teichwirte im Jahreslauf und überraschte die Besucher mit allerlei Kuriositäten, mit Kunst und kulinarischen Geheimnissen.
Des weiteren stand das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim auf dem Programm. Ein Rundgang durch die Museumsanlage ist wie eine Zeitreise durch 700 Jahre Alltagsgeschichte. In über 100 Gebäuden verschiedenster Art und Epochen wurde eindrucksvoll gezeigt, wie die ländliche Bevölkerung in Franken früher gebaut, gelebt und gearbeitet hat.
Die Reise endete in Bettenfeld mit einm herzhaften Vesper, begleitet mit Musik und Gesang zweier Musikerinnen. Ein Ausflug, bei dem alles stimmte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.