Herbstliche Limeswanderung

Naturfreunde bei Geißelhardt
Schöner hätte das Wetter nicht sein können, als die 32köpfige Wanderschar der Öhringer Naturfreunde im Oktober bei Frohnfalls zu ihrer Wanderung aufbrach. Ziel war es, ein Stück weit den Verlauf des obergermanisch-rätischen Limes zu begleiten. Schon nach wenigen Gehminuten konnte man im Wald Relikte dieses Bodendenkmals ausmachen. Abwechselnd führte der Weg auf dem Wall, dann wieder links und rechts davon durch dichten Mischwald. Kurzweilig ging es auf gut gesicherten Steigen mehrere Schluchten hinunter und hinauf, bis man schließlich im hellen Sonnenschein den nachgebildeteten Limeswachturm 9/64 bei Gailsbach erreichte. Hier genoss man nicht nur vom Turm den Blick auf die herbstbunten Wälder, sondern auch, ganz dem Thema angepasst, einen Schluck röm. Gewürzweines "Mulsum Exquisitum", den der Wanderführer Mugele als gelungene Überraschung darbot. Bei dieser Gelegenheit erhielten die Wanderer auch einen kurzen Einblick in die Geschichte dieses Limesabschnittes. Frohen Schrittes verließ man alsbald den Limes und passierte Geißelhardt, nicht ohne einen Blick in die dortige Kirche zu werfen. Weiter ging es dann vorbei an den Weilern Dürrnast, Streithag, Rappenhof bis man wieder zum Ausgangspunkt gelangte und bei einer Abschlusseinkehr diesen herrlichen Wandertag ausklingen.
Eingestellt von: Ekkehard Faust
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.