Mundart & Musik im Schwäbischen Albverein

Kulturrat-Goldbaum
In der Reihe Mundart & Musik des Schwäbischen Albvereins gastierte die Volkstanzmusik des Hohenloher Gaus, Elmetritsch, zusammen mit Landespfarrer i.R. Willi Mönikheim im „Kult“ in Niederstetten. Lothar Schwand, vom veranstaltenden, Burgberg-Tauber-Gau, konnte ein voll besetztes Haus begrüßen. Mit neun Musikanten eröffnete Elmetritsch den Abend mit Liedern und Tänzen aus Hohenlohe. Manfred Goldbaum, Kulturrat im Hohenloher Gau des SAV, erläuterte die Stücke, deren Herkunft und die Wichtigkeit der Quellen wie Heimatbücher und Liedsammlungen und lüftete das Geheimnis „Elmetritsch“. Anschließend begaben sich die Musikanten auf Europareise. Eine Besonderheit waren die Darbietungen mit Hümmelchen und Northumbrien Smallpipe. Nach der Pause stellte Pfarrer Mönikheim den Hohenloher Dichter Gottlob Haag vor und rezitierte aus seinen Werken. Mit dem Gedicht „Dr Herrgott“ wurde Haag im O-Ton eingespielt, hier befasste sich Haag, aus selbst erlebtem, mit der Judenverfolgung im dritten Reich. Elmetritsch folgte mit fränkischen Stücken. Aus dem „Hohenlohisch-Fränkischen Sing- und Spielbuch“ von Julius Gessinger aus Kupferzell wurden Kärwelieder und Muedersproach vorgetragen. Mit dem Kanon „Bauernspruch“ wurde das Publikum mit raumfüllendem Klang und mit exaktem Taktmaß eingebunden.
Eingestellt von: Goldbaum Manfred
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.