Naturfreunde in Stuttgart

Naturfreunde am Max-Eyth-See
Naturfreunde wandern in Stuttgart
Einmal mehr stellten die Öhringer Naturfreunde fest, dass es sich in der Landeshauptstadt auch hervorragend wandern lässt. Kaum mit dem Zug in Stuttgart angekommen, fuhren die 28 Wanderfreunde mit der U-Bahn zum Pragsattel. Von hier ging es über zahlreiche Treppenstufen durch die Weinberge hinauf zum Burgholzhof.
Eine umfassende Aussicht bot sich den Wanderern an diesem sonnigen Frühsommertag: Zu Füßen Bad Cannstatt und die City mit ihrem Häusermeer, im Südwesten der Engelberg bei Leonberg, weiter nördlich die Höhen des Stromberges. Im Osten fielen die Rebhänge von Uhldingen und Remstal ins Auge und im Süden markant der Fernsehturm. Die blauen Höhen des Albtraufs dahinter rundeten das Bild ab. Man folgte weiter dem Weinwanderweg, der immer wieder Ausblicke ins Neckartal freigab und gelangte nach Überquerung des Flusses bei Münster zum Max-Eyht-See. Weiße Segel, alte Bäume und Vogelgezwitscher ließen vergessen, dass man sich inmitten einer Grossstadt befand. Und doch war man dann schnell wieder an der U-Bahnstation und gelangte so bequem zu einer fröhlichen Abschlusseinkehr in einer zünftigen Gaststätte beim Marienplatz.
Auf vielfachen Wunsch werden die Öhringer Naturfreunde auch im kommenden Jahr eine "Stuttgart-Wanderung" anbieten.

Eingestellt von: Ekkehard Faust
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.