Naturfreunde - Suche nach Väterchen Frost

Naturfreunde bei Langenbeutingen
Bislang zeigte sich der Winter als harmloser Geselle und so fand der als winterlicher Nachmittagsspaziergang geplante Rundkurs der Öhringer Naturfreunde im Grünen statt. Nahezu frühlingshaft fühlte sich das Wetter an, als die 37 Wanderfreunde bei Langenbeutingen ihre Kurzwanderung begannen. Zunächst durchschritt man das Gewann „Rosenäcker“ und erreichte alsbald den „Unteren Wald. Die befestigten Waldwege wurden zur Freude der Wanderer auf weite Strecken von zahllosen Schneeglöckchen gesäumt. Dergestalt von der erwachenden Natur begrüßt, folgten die Wanderer dem sich in vielen Kehren kurzweilig dahin schlängelnden Weg. Beim stillen Waldsee gab es Gelegenheit zu einer kleinen „geistigen Stärkung“ aus dem Rucksack. Gut gelaunt ein kurzes Stück dem aus dem Waldsee gespeisten „Tabach“ folgend, passierte man das Biotop „Jägerbrunnen“ und erreichte nach kurzer Zeit wieder die offene Feldflur. Unter blauem Himmel öffnete sich ein freier Blick nach Langenbrettach und zum Hardthäuser Wald, dem Höhenzug zwischen dem behäbig dahin fließenden Kocher und der munteren Jagst. Wieder den Wald durchquerend gelangten die Wanderer wieder zum Ausgangspunkt und es stand einer zünftigen Abschlusseinkehr nichts mehr im Weg.
Info zu den Wanderungen: www.naturfreunde-oehringen.de und 07941/98106

Eingestellt von: Ekkehard Faust
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.