Naturfreunde wandern über die „Tafelberge“

Naturfreunde beim Lindelberg
Das Wetter war eher frühlingshaft und ließ vorweihnachtliche Stimmung nicht so recht aufkommen, als eine kleine Wanderschar der Öhringer Naturfreunde am 3. Advent zu einer kurzen Wanderung aufbrachen.
Von Windischenbach führte die Strecke zunächst hinauf zum Golberg, wo man ungeachtet des frischen Windes eine schöne Aussicht auf die Hohenloher Ebene bis hin zum Katzenbuckel genoss. Dabei rückte der Hardthäuser Wald wegen der vielen Windräder sofort ins Blickfeld. Flott ging es dann hinunter und gleich darauf auch wieder bergan, bis man die Höhe des Lindelberges erreicht hatte. Auf dem über 300 m hohen Bergrücken bot sich den Wanderern von einer Unterstehhütte aus ein herrlicher Ausblick zu den Löwensteiner Bergen bis ins Heilbronner Land und machte die kleine Pause zu einem Genuss, bereichert durch einen Schluck Hochprozentigen, den der Wanderführer Siegfried Waldbüßer darreichte. Wohl gestärkt ging man dann an die letzte Etappe und gelangte in weitem Bogen aussichtsreich durch die Rebfluren hinunter zum Ausgangspunkt. In einer bekannten Weinschenke ließen die Wanderfreunde die letzte Vereinswanderung des Jahres ausklingen.

Eingestellt von: Ekkehard Faust
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.