Ohrnberger sammelten Obst von Steuobstwiesen

Ein Teil der Gruppe stärkt sich mit Hefezopf
Freuen Sie sich auch an Streuobstwiesen mit altem Baumbestand, die im Frühling so herrlich blühen? Im Rahmen des LQN-Projekts (Lebensqualität durch Nähe, Start 2009) haben sich in Ohrnberg Bürger/innen zusammengetan, mit dem Ziel Streuobstwiesen als vorzeigbaren Teil unserer Kulturlandschaft zu erhalten und das Obst sinnvoll zu verwerten. Bei schönstem Spätsommerwetter wurden nun Äpfel von alten Streuobstwiesensorten gesammelt wie z.B. Brettacher, Gewürzluiken oder Bohnäpfel. Anschließend wurde das Obst in Ohrnberg in der Mosterei zu Süßmost verarbeitet. Wenn der Süßmost dann zu Most vergoren ist, wird er wieder auf dem Öhringer Weihnachtsmarkt als Glühmost angeboten und ist eine sehr schmackhafte Alternative zum herkömmlichen Glühwein. Aus dem LQN-Projekt (Start 2009) hat sich nicht nur diese Streuobstwiesengruppe entwickelt. Dieses Jahr konnte auch ein Buch herausgeben werden mit dem Titel „Ohrnberg - Geschichte und Geschichten“, ein Schwerpunkt dokumentiert das Leben in Ohrnberg in den 50er und 60er Jahren. Ein weiteres Projekt „Wandern rund um Öhringen – mit 11 Wandertouren in Ohrnberg, Baumerlenbach und Möglingen, konnte umgesetzt werden. Die Tourenübersicht ist im Internet auf www.oehringen.de als Download verfügbar. Dies macht deutlich bürgerliches Engagement lohnt sich.
Eingestellt von: Stadt Öhringen Stadtmanagement
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.