Tobias Hofmann schafft 50-Kilometer-Flug

Tobias Hofmann (23) fliegt zum ersten Mal 97 Kilometer.
Das Wetter hätte nicht besser sein können: Wolkenstraßen stehen bereits am Vormittag nach Osten. Ein kurzer Flugzeugschlepp und die Ka-6 ist in der Luft. Schnell kurbelt sich Tobias Hofmann (23) auf 1700 Meter. Von dort fliegt der junge Pilot, der in Kürze seine praktische Prüfung ablegen will, Richtung Forchtenberg. Vorbei an Kupferzell kommt in der Ferne bereits die Kochertalbrücke in Sicht. Gute Thermik bringt den Einsitzer zurück an die Basis: Nach einer Stunde sind die Hälfte der benötigten 50 Kilometer bereits geschafft. Das Ziel ist Weipertshofen, wenige Kilometer südlich von Crailsheim. Der 50-Kilometer-Flug ist Voraussetzung in der praktischen Ausbildung, um die praktische Prüfung ablegen zu dürfen. Zum anderen ist es eine beeindruckende Erfahrung, ganz auf sich gestellt, zum ersten Mal den Heimatflugplatz hinter sich zu lassen und das Gelernte unter Beweis zu stellen. "Der erste Versuch Anfang Mai endete auf einem Acker bei Westernbach", zwinkert Tobias Hofmann. Doch am Samstag sollte es dann doch klappen: Um 14:28 Uhr ist der Segelflieger 51 Kilometer von Baumerlenbach entfernt. "Auf dem Rückweg habe ich eine Wolke falsch eingeschätzt", so Hofmann. Der Rückflug endete daher in Schwäbisch Hall. "Dennoch eine einmalige Erfahrung!" Nun kann die praktische Prüfung kommen.
Eingestellt von: Tobias Hofmann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.