Albverein im Enztal

Die Wandergruppe in Bietigheim vor dem Kunstwerk 'Turm der grauen Pferde'. Fotograf: Christa Schneider , Ort: Bietigheim (Foto: Christa Schneider )
Die Wanderer des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Untersteinbach, trafen sich zur Monatswanderung am S-Bahn-Haltepunkt Öhringen-Cappel. Von Cappel aus fuhr die 24-personenstarke Wandergruppe mit den Wanderführern Marga und Paul Rahl mit der Bahn über Heilbronn zur Weinstadt Besigheim. Von dort wanderten die Albvereinler durch die sehenswerte historische Altstadt und dann der Enz entlang nach Bietigheim wo im Garten einer Bekannten die Mittagspause mit Rucksackvesper einlegt wurde. Die gespendeten Bietigheimer Butterbrezeln rundeten das Vesper vorzüglich ab. Weiter ging es dann durch die historische Altstadt von Bietigheim, wo sich die Wandergruppe die imposanten Skulpturen 'Ku(h)rosiom' und 'Turm der grauen Pferde' des Künstlers Jürgen Goertz ansahen. Anschließend wanderte die Gruppe durch das Hexenwegle zum Wahrzeichen Bietigheims, dem 33m hohen und 287m langen Viadukt nach Bissingen zur Rommelmühle, wo im Biergarten des Brauhauses Rommelmühle eingekehrt wurde. Anschließend noch eine drei Kilometer Wanderung zum Bahnhof Bietigheim und Rückfahrt mit der Regionalbahn nach Heilbronn und dann mit der S-Bahn zurück nach Öhringen-Cappel.
Eingestellt von: Manfred Bender
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.