Albvereinssenioren wanderten

Die Gruppe bei der Pause beim Neumühlsee
Beim Jagdhaussee in Obersteinbach trafen sich die Albvereins-Senioren der Ortsgruppe Untersteinbach zur Novemberwanderung. Bei dichtem Nebel wanderte die Gruppe zunächst wegen eines fehlenden Wanderweges querfeldein in Richtung Naturschutzgebiet "Obere Weide". Plötzlich kam ein Rudel Damwild am Waldrand hervor, als wollten sie zeigen, dass sie bei der kurz zuvor stattgefundenen Treibjagd heil davon gekommen sind. Vorbei am leicht zugefrorenen "unteren Lindigsee" marschierten die 26 Wanderer, unter der Führung von Waltraud und Reinhold Walter, mitten durch den nur ein knappes dutzend Einwohner zählenden Weiler Tommelhardt. Beim Wanderparkplatz oberhalb des Neumühlsees wurde eine kurze Pause mit Leckereien eingelegt. Zunächst durch Waldpfade und später auf leicht vereisten Forstwegen ging es bei aufkommender Dämmerung zurück zum Jagdhaussee. Eine Seniorenwanderung, ohne jegliche Steigung, fand bei der Einkehr in Michelbach, wo bereits einige verhinderte Stammwanderinnen warteten, ihren Abschluss.
Eingestellt von: Manfred Bender
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.