Frühlingswanderung am Starkholzbacher See

Die Wandergruppe am Starkholzbacher See
Strahlender Sonnenschein begleitete 50 Wanderer und Gäste des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Untersteinbach, auf ihrer Wanderung am Starkholzbacher See.
Die Wandergruppe traf sich bei der Gipsmühle am Starkholzbacher See. In dieser wurde noch bis 1936 Gips gemahlen. Das Wasserrad ist heute noch zu sehen.
Der Weg führte am idyllisch gelegenen See vorbei durch den Wald , bis die Rottaltrasse beim Hilbenhof überquert wurde. Nun ging es ein Stück am Hülbenbach entlang. Auf einer Anhöhe konnten die Wanderer den schönen Blick ins Rottal genießen und die Zeit für einen Umtrunk nutzen.
Zwischen Wald und Wiesen, mit Blick auf die umliegenden Dörfer, führten die Wanderführer Ruth und Helmut Betz die Gruppe zurück zum Ausgangspunkt. Zum Abschluss wurde noch in der Hobelbank in Gnadental eingekehrt.

Eingestellt von: Manfred Bender
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.