Maiwanderung

Die Wandergruppe auf dem ehemaligen Aquädukt. Fotograf: Manfred Bender, Ort: Schwäbisch Hall (Foto: Manfred Bender)
Bei herrlichem Wanderwetter begann die Maiwanderung des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Untersteinbach unterhalb der Wettbachklinge in Schwäbisch Hall.

Zuerst ging die Wanderung durch die romantische Wettbachklinge bergwärts zum ehemaligen Aquädukt. Oben an der Wettbachklinge angekommen dann durch das Gebiet Lehen zum Galgenberg, eine der höchsten Erhebungen von Schwäbisch Hall mit schönem Blick auf die Stadt.

Nach eine kurzen Pause ging es talwärts zur Deichelsbrücke. Auf dem Brunnenweg wanderten die 37 Albvereinler in Richtung Breitenstein und querten dabei einige Klingen über gut erhaltene Steinbrücken und hatten immer wieder einen interessanten Blick ins Kochertal.
Ab und zu waren am Brunnenweg die ehemaligen Holzröhren, die Teuchel oder Deichel genannt werden und durch die das Wasser floss, zu sehen.

Am Ende des Brunnenweges, auf die Anhöhe, genossen die Wanderer den Blick über das Kochertal und auf die Waldenburger Berge.

Der Abstieg nach Gelbingen ins Kochertal und zurück durch die Kocherauen, dem Kocher entlang, beendete die schöne Wanderung, welche Paul und Marga Rahl führten.

Abschluss war in Schwäbisch Hall.

Eingestellt von: Manfred Bender
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.