Wanderung des Albvereins

Die Wandergruppe vor dem verschneiten Büchelberg. Fotograf: Manfred Bender, Ort: Büchelberg (Foto: Manfred Bender)
Der große Teufelstein, Büchelberg, die Köhlersklinge, Schuppach und das Ohrntal waren die Ziele der Februarwanderung des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Untersteinbach, die die Wanderführer Margret Bruns und Manfred Bender rausgesucht hatten.

Vom Wanderparkplatz "Bühler Höhe" aus führte die Wanderung, bei herrlichem, sonnigem Winterwetter, auf dem Frankenweg (HW 8), auf halber Höhe des Ohrntals zum Teufelstein. Dort erzählte Wanderführer Manfred Bender wie der Teufelstein zu seinem Namen kam und warum manche Bäume viel größer sind als die anderen. Weiter ging die Wanderung auf dem Rot-Punkt-Wanderweg Richtung Büchelberg, welches sich verschneit präsentierte. Auf schneebedecktem Weg wurde der Rand der Köhlersklinge erreicht. Durch einen schönen Hohlweg ging es auf dem Blau-Kreuz-Wanderweg hinab nach Schuppach. Bei Kuchen und Naschereien wurde dort eine kurze Pause eingelegt.

Auf dem Hautwanderweg HW 8 ging es zurück in Richtung Untersteinbach. Unterwegs hatte man einen herrlichen Blick ins Ohrntal und nach Untersteinbach.

Nach gut drei Stunden erreichte die Gruppe den Ausgangspunkt. Die gemütliche Abschlusseinkehr war im Untersteinbacher Adler.


Eingestellt von: Manfred Bender
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.