Wanderungen im Murrhardter Wald

Die Wandergruppe vor dem Wanderheim Eschelhof Fotograf: Manfred Bender, Ort: Eschelhof (Foto: Manfred Bender)
Ein 2-tägiges Wanderwochenende verbrachte der Schwäbische Albverein, Ortsgruppe Untersteinbach, im Murrhardter Wald.

Am Anreisetag ging es zum Eschelhof, einem Wanderheim, welches der Schwäbische Albverein 1975 übernommen hat. Von dort führte die Nachmittagswanderung auf dem Georg-Fahrbach-Weg zum Hinteren Hörschbachwasserfall. Eine urwüchsige Waldschlucht, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit seit langer Zeit als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Den hinteren Wasserfall ließen die Wanderer mit Hilfe eines von Hand zu öffnenden Stauwehrs zu einem imposanten Erlebnis werden.

Bei einem guten Abendessen und gemütlicher Unterhaltung klang der schöne Tag aus.

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen fuhren die Wanderer nach Murrhardt.
Eine Besichtigung, mit einer interessanten, humorvollen Führung im CARL-SCHWEIZER-MUSEUM, schloss sich an.

Bei herrlichem Wanderwetter führte anschließend eine Wanderung am Römersee vorbei, über das Naturschutzgebiet Felsenmeer steil bergauf ins eigentliche Felsenmeer und die Riesbergebene zu einem 25 Meter hohen Aussichtsturm. Auf schmalen Wegen ging es wieder hinab zum Wanderparkplatz.

Abschuss der zwei Wandertage, die Margret Bruns und Manfred Bender organisierten, war in Gailsbach in einer Gartenwirtschaft.

Eingestellt von: Manfred Bender
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.