Nicht benötigte Posaunenchor-Instrumente?

Der Posaunenchor in Khorixas
Eine Delegation unseres Namibia-Unterstützungsvereins war für drei Wochen in Namibia, unter anderem auch nach Khorixas.
Pastor Hendricks von der dortigen schwarzen lutherischen Kirchengemeinde empfing uns mit dem örtlichen Posaunenchor. Dieser besteht aus zehn „Instrumenten“ und vielen Personen, die spielen können oder gerade dabei sind dreimal wöchentlich zu lernen, so auch die Bürgermeisterin und der Landrat der Khorixas-Region.
Besonders beeindruckt haben mich die ca. 15 Jugendlichen, die noch als Anfänger im Hintergrund saßen und somit den Besseren den Vortritt ließen. Die Instrumente sind teilweise von 1960 und dementsprechend häufig benutzt, aber sie klingen noch! Eine Tuba, - das wäre ihr großer Wunsch, aber die ist etwas Besonderes.
In Khorixas ist der Posaunenchor aktive Jugendarbeit. Wenn die Jugendlichen dreimal die Woche gemeinsam üben sind sie weniger den Gefahren des Alkohols, der Langeweile und der Kriminalität ausgesetzt.
Nicht mehr benötigte Instrumente oder mögliche Geldspenden für benachteiligte Kinder und Jugendliche nehmen wir nächste Jahr zu Ostern gerne mit.
Infos unter E-Mail joachim.knoche@arcor.de oder über die Homepage www.namibia-verein.de.

Eingestellt von: Joachim Knoche
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.