Berlichinger Herbstsonne

Herbstlicher Tischschmuck bei der Berlichinger Herbstsonne Fotograf: H.L.Leuz, Ort: Berlichingen (Foto: H.L.Leuz)
Selbstgebastelte, junge Igel von Anneliese Rückert schmückten die herbstlichen Tische. Teamleiterin Karin Schuster eröffnete mit dem Gedicht „Oktoberlied“ die neue Winterrunde. Hierzu gab Hans J. Leuz Programminformationen. Gespannt erwarteten die Besucher der Berlichinger Herbstsonne das Thema „Werbeveranstaltung“. Vikar Volker Keith trat als Referent auf und überraschte: „Um etwas Geld nebenher zu verdienen, habe ich mich zum Thermomix-Berater ausbilden lassen.“ Gekonnt und bestens informiert stellte er das Gerät vor. Auch kündigte er sofort praktische Kochvorführungen für Interessenten in der Küche an. Schnell fühlten sich manche Teilnehmer im falschen Film und glaubten, dass heute tatsächlich Geräte verkauft werden. Friedel Fichter wurde die Sache zu bunt und fragte: „Herr Vikar, ist das Ernst oder Spaß?“ Dieser packte seinen Werbeprospekt ein und antwortete deutlich: „Spaß macht mir die Werbung und die Arbeit für Gott und die Kirche.“ Unter minutenlangem Beifall und Lachen der Besucher schlüpfte er wieder aus seiner inszenierten, verkäuferisch perfekten Rolle und stand für Fragen der christlichen Gemeinschaft zur Verfügung. Kritik kam auf, an dem zu großen neuen Gesangbuch. Froh ist man, dass bei der Familiensynode Dinge besprochen werden, die seither tabu waren.
Eingestellt von: Hans Johann Leuz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.