Herbstsonnen-Karneval

Die närrische Berlichinger Herbstsonne 2016: v. l.: Anneliese Rückert, Walburga Schippert, Hans J. Leuz, Karin Schuster, Marianne Nagel.
In Klein-Berlin läutete die Herbstsonne die fünfte Jahreszeit ein und punktete an dem tollen Tag mit einem vielseitigen Programm. Ein närrischer Mix aus Büttenreden, klugen Scherzfragen, Stimmungsmusik bis zu anregenden Tänzen im Sitzen ging im Berlichinger Narrenhaus über die Bretter, die die Welt bedeuten. Schon vor dem Startschuss animierte noch im Hintergrund Marianne Nagel auf dem Akkordeon die Besucher zum Mitsummen. Die Luststücke: „Ohne Sorgen leben“, „Die Schlankheitskur“, „Der angetrunkene Hans“, „Bei dem stimmt was nicht“, „s`Jagsttalbähnle“ und die Sangesbrüder mit „Wir sind alle kleine Sünderlein“ passten. Großer Dank ging an Jutta Zutterkirch, die es glänzend verstand, die Besucher bei „Bewegung mit Spaß und Musik“ froh gestimmt zu aktivieren. So kam bei der Berlichinger Herbstsonne Glückseligkeit auf. Die Sendezeit wurde überzogen. Dafür sorgten auch erfreulicherweise Stegreifnummern aus dem Publikum. Zum Stargast wurde Pater Thoma, er überraschte beim Finale als gekonnter Tänzer. Er präsentierte typische, ausdruckstarke indische Auftritte bei Hochzeiten bis hin zu einem Feuerwerk. Und nebenbei schmeckten zu Kaffe und Wein die gefüllten Faschingskrapfen, Süßstückchen und andere Leckereien. So gelang es aus dem Alltag auszubrechen.


Eingestellt von: Hans Johann Leuz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.