Sicherheit auf der Straße

Polizeikommissar Klaus Kempf inmitten der Herbstsonne im Berlichinger Gemeinderaum
Per Vortrag, Folie, Fotos, Kurzfilm ging es bei der Berlichinger Herbstsonne um relevante Themen der Verkehrssicherheit für ältere Menschen. Sind doch Ursache von Unfällen oft die Vorfahrtsverletzung an großen Kreuzungen, Abbiege- und Wendevorgänge, das Ein-, Aus- und Rückwärtsfahren, falsches Verhalten an Fußgängerüberwegen und Selbstüberschätzung. Besonders für seine treffenden Praxisbeispiele erntete Polizeikommissar Klaus Kempf viel Applaus. So erfuhren die Besucher die neuesten Hinweise und frischten die evtl. lebenswichtigen, alten Ratschläge auf. Es gingen schon Ehen, beste Familien auseinander, weil Ehegatten, Großeltern die Kinder bei der Fahrt nicht sicherten. Auch gibt es unmögliche Verkehrsteilnehmer, die auf den eingerasteten Gurt sitzen, damit es nicht piept. Von „Sichtbar sein. Sicher sein.“ für die doch oft schwarz bekleideten Fußgänger bis zur Haussicherheit durch Lichtquellen per Bewegungsmelder gingen die Tipps. Deutlich wies der Referent auf die ständige Notwendigkeit der Selbstprüfung und die Eigenverantwortung im höheren Alter, bei Krankheit und Medikamenteneinnahme hin. Jeder Besucher erhielt ein kleines Geschenk und schriftliche Ratgeber mit nach Hause.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.