Auf Jakobswegen im Hohenlohischen

Dreiundzwanzig Pilger haben sich auf die Ausschreibung der Katholischen Erwachsenenbildung Hohenlohekreis hin zusammengefunden, um gemeinsam ein Teilstück auf dem Jakobsweg von Rothenburg ob der Tauber nach Rottenburg-Stuttgart zu pilgern. Ab Erpfersweiler machte sich die Gruppe unter der Leitung von Gebhard Schäfer und Ewald Stahl aus Sindeldorf auf den Weg. Bei herrlichem Pilgerwetter mit Sonne und milden Temperaturen führte die Route auf Feld- und Waldwegen über Billingsbach und Atzenrod bis nach Langenburg. Nach einer kurzen Erfrischung folgte ein spiritueller Impuls in der evangelischen Kirche. Dort ist auch der Hl. Jakobus in einer Bildtafel dargestellt. Über Bächlingen, Nesselbach ging es durch eine idyllische Waldschlucht bis nach Braunsbach. Gut ausgerüstet mit Regenkleidung und frohen Mutes ging es am nächsten Morgen nach Eltershofen. Nach einem kurzen Blick auf das schön restaurierte Lustschlösschen führte der Weg weiter über Breitenstein am Hang entlang bis nach Schwäbisch Hall. Nach einem Besuch in der Michaelskirche und versehen mit dem Pilgerstempel folgte eine kleine Stadtführung. Der weitere Jakobsweg führte über die Tullauer Höhe bis nach Uttenhofen, dem Etappenziel dieser Pilgerwanderung, die im Herbst mit einer weiteren Route fortgeführt wird.
Eingestellt von: Elisabeth Baur
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.