Schwaigerner Schulsanitäter zu Besuch bei der Luftrettung

Die Schulsanitäter Nicole und Marko zwischen lebensrettender Technik auf engstem Raum.
Freitag, 09.12.2016, 16:26 Uhr, Sonnenuntergang in Ludwigsburg. Jetzt darf Christoph 51 der Rettungshubschrauber der DRF Luftrettungsstation Stuttgart nicht mehr starten. Kurz vorher treffen die Schulsanitäter der Leintal-Schule vor Ort ein. Pilot Frank Jaenke empfängt die Schüler aus Schwaigern. Von ihm und der Notärztin Dr. Tina Mors wollen sie mehr über die Aufgaben der deutschen Luftrettung erfahren. Gespannt hören die Schulsanitäter Herrn Jaenke zu, als er über den Hubschrauber und die lebensrettenden Einsätze berichtet. Die Stuttgarter Luftretter fliegen verstärkt sekundäre Einsätze, also Transporte von einem Krankenhaus in eine Spezialklinik. Die Ärztin erklärt alle wichtigen Voraussetzungen, die ein Patient erfüllen muss, um sicher per Hubschrauber transportiert werden zu können. Extrem spannend wird es für die Ersthelfer der Leintal-Schule, als sich die Türen von Christoph 51 öffnen. Vor ihnen steht eine fliegende Intensivstation voller lebensrettenden, medizinischen Geräte im Innenraum des Hubschraubers. Im Gespräch mit Herrn Jaenke informieren sich die Jugendlichen über den Hubschrauber und die Anforderungen an einen Rettungshubschrauberpiloten. Besonders interessant ist dieses Thema für die Schulsanitäter, die ihren Blick auf einen Beruf im Rettungsdienst richten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.