Ausflug in die Domstadt Speyer

Der Cäcilienchor vor dem Speyerer Dom
Ein traumhaftes Spätsommerwetter am 24. September begleitete den kath. Kirchenchor Siegelsbach-Hüffenhardt auf seinem Ausflug nach Speyer. Mit einem Bus der Firma Müller Reisen war nach kurzer Fahrt eine der ältesten Städte Deutschlands erreicht – Speyer. Hier steht eines der größten und bedeutendsten romanischen Bauwerke in Deutschland, der Kaiserdom. Diesen erkundeten die Ausflügler bei einer sehr interessanten Domführung. Der Domführer berichtete, dass der Dom auf dem Grundriss eines lateinischen Kreuzes im Jahre 1030 unter dem salischen Kaiser Konrad II begonnen und 1061 geweiht wurde. In der Krypta konnten die Kaisergräber besichtigt werden. Vier Könige und vier Kaiser des Mittelalters sind hier bestattet. So schlicht sich der Dom heute präsentiert, war dies nicht immer so. Die Wände des Querhauses waren mit bunten Fresken bemalt, die im Zuge der großen Domrestaurierung Mitte des 20. Jahrhunderts entfernt wurden. Neun dieser monumentalen Fresken des Malers Johann Baptist Schraudolph können heute noch im Kaisersaal besichtigt werden. Allerdings nur, wenn man eine Turmbesteigung wagt. Einige Sängerinnen und Sänger scheuten sich nicht, die rund 300 Stufen des Turmes zu erklimmen und wurden mit einer grandiosen Aussicht über die Stadt belohnt. Am Ende der Führung sang der Chor ein Lied und bewunderte die herrliche Akustik im Dom. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Wirtshaus am Dom bei Pfälzer Spezialitäten wurde die Altstadt erkundet und die Maximilianstraße entlang flaniert. Den Abschluss dieses schönen Ausfluges verbrachte der Chor im Biergarten bei Michels Bistro in Siegelsbach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.