5-Tagesausflug des SAV Talheim nach Pfronten

Monika Maile (kniend) führt einen Teil der Wanderer zum Falkenstein
51 Personen erlebten Ende Juni mit dem Schwäbischen Albverein Talheim 5 wunderschöne Tage im Allgäu. Monika und Bernd Maile sowie Elisabeth und Eberhard Eberenz hatten diesen unvergesslichen Ausflug organisiert und vorgewandert. Am 1.Tag ging es zum Vilsalpsee im Tannheimer Tal. Am 2.Tag wurde vom Alatsee aus Deutschlands höchstgelegene Burgruine Falkenstein (1.277 m) erstiegen, die einen gigantischen Ausblick auf die Allgäuer Alpen bot. Natürlich wurde auch die direkt unter der Burg liegende Mariengrotte besucht. Am 3.Tag war die Fahrt mit der Alpspitzbahn in Nesselwang ein besonderes Erlebnis. Von der Bergstation aus konnte die 1.575 m hohe Alpspitze erwandert werden. Anschließend wurde der Grüntensee bei Wertach umrundet. Der krönende Abschluss an diesem Tag war der Bayerische Abend im Hotel, bei dem nach Herzenslust gesungen und getanzt wurde. Am 4. Tag wurde über die Gundhütte und Edelsberg die andere Seite der Alpspitze erstiegen, dann ging es von der Mittelstation aus über den Wasserfallweg wieder abwärts. Der letzte Tag führte nach Füssen, wo nach der Besichtigung des Festspiel-Geländes alle an einer Schiffsrundfahrt auf dem Forggensee teilnahmen, bei der immer wieder die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau zu sehen waren. Ein unvergessliches Erlebnis.
Eingestellt von: Ottokarl Theiss
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.