Bergwandern im Lechtal Teil 2

Abstieg vom Rüfikopf ins Ochsengümpele
Der Startpunkt der zweiten und zugleich auch der größten Wanderung war am Freitag in Lech. Mit der Seilbahn ging es hoch auf den Rüfikopf. Ab hier wanderte die Gruppe zunächst durch das Ochsengümpele. Nach einem kurzen aber steilen Anstieg hoch zur Bockkarscharte war das Zwischenziel, die Stuttgarter Hütte (2310m), schon in Sicht. Nach einer Rast auf der Hütte erfolgte der Abstieg über 600 Höhenmeter durch das Pazüeltal hinunter nach Zürs. Auf dem gesamten Weg gab es immer wieder faszinierende und atemberaubende Ausblicke sowohl in die Täler als auch in die Allgäuer- und Lechtaler Alpen. Artenreich und herrlich war auch die farbenprächtige Alpenflora in dieser Höhe. Beeindruckend und mit Seltenheitswert war die mindestens 22-köpfige Steinbockherde auf dem Sattel vor der Gümpelspitze, die die Wanderer ehrfürchtig beobachten konnten.
Eingestellt von: Günther Reitz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.