Bizarre Winterlandschaft

Die 45 Teilnehmer der Aktivgruppe Talheim bei der Silvesterwanderung im Steinbruch bei der Bannholzhütte

Bei nebeligem Wetter und frostig-kalten Temperaturen startete die 11 Kilometer lange Silvesterwanderung der Aktivgruppe Talheim in Haberschlacht am Heuchelberg. Alle 45 Teilnehmer erwünschten sich zu Startbeginn den vorhergesagten Sonnenschein.

Hoffnungsvoll ging es zunächst auf Weinbergwegen und danach über einen Steilanstieg durch eine Schlucht hoch zum Zweifelberg. Keine Ausblicke, dafür konnten die Wanderer hier jedoch den traumhaften Anblick einer Winterlandschaft genießen. Auf Waldwegen führte die Tour auf der Heerstraße weiter Richtung Deutschherrenfeld. Endlich kam, wenn auch nur kurz, die Sonne hervor. Bei strahlend blauem Himmel war der Anblick des bizarren Raureifes auf den Bäumen und Sträuchern nun ein einmaliges Naturschauspiel. Das nächste Ziel war die an Silvester bewirtete, im ehemaligen Steinbruch oberhalb von Kleingartach gelegene Bannholzhütte. Am offenen Feuer und mit Grillwurst und heißem Glühwein konnten sich die Teilnehmer hier erwärmen, bevor der Rückweg zum Niederhofener Weg eingeschlagen wurde. Bei mystischer Stimmung ging es letztlich durch das Katzensteigle hinunter zum Ausgangspunkt. Beeindruckt vom Wetterschauspiel und mit den besten Wünschen für das Jahr 2017 verabschiedeten sich die Wanderteilnehmer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.