Durch das liebliche Neckartal

Durch das "Himmelreich" hoch zum Michaelsberg
Gundelsheim war der Startpunkt für die 21 Teilnehmer der Märzwanderung der Aktivgruppe Talheim. Zunächst ging es über 100 Stufen durch das „Himmelreich“ stetig bergauf zum Michaelsberg. Nach der Besichtigung der Kapelle und der Juno wanderte die Gruppe durch das von Frühlingserwachen gekennzeichnete, einsame Anbachtal. Weiter ging es nun am Böttinger Hof vorbei zur Götzenburg, der Burg Hornberg. Nach einem Rundgang durch die Burg und der Besichtigung der Steilterrassen des zweitältesten Weingutes der Welt wanderte die Gruppe auf einem verwilderten Pfad hinunter zum Neckar. Mit der historischen Fähre von Haßmersheim wurde der Neckar überquert. Das nächste Ziel war die Eduardshöhe, die auf Waldwegen steil bergan erreicht wurde. Hier oben hatten die Teilnehmer eine herrliche Aussicht auf die Neckarschlaufe und konnten den Verlauf der Wanderstrecke verfolgen. Bald erreichten die Wanderer Neckarmühlbach, ehe es ein letztes Mal steil bergan zur Burg Guttenberg ging. Die bekannte und gut erhaltene Stauferburg wurde nie zerstört und war immer bewohnt. Die letzten Kilometer zurück nach Gundelsheim wurden schnell zurückgelegt. Im Anschluss ließen die Teilnehmer die 18 Kilometer lange Tour in einer Besenwirtschaft nochmals Revue passieren.
Eingestellt von: Günther Reitz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.