Frühlingserwachen im Remstal

Auf dem Skulpturenweg beim "Korber Kopf"
Den Wetterprognosen getrotzt und dafür fürstlich entschädigt wurden die 19 Teilnehmer der Aktivgruppe Talheim bei der Aprilwanderung im frühlingshaft erwachenden Remstal. Die Tour begann in Korb, der größten Weinbaugemeinde des Remstals, und führte zunächst über steile Weinbergtreppen zum Skulpturenweg und hoch zum Korber Kopf. Traumhaft war hier die Aussicht zur Schwäbischen Alb, den Schurwald, das Stuttgarter Becken mit dem Fernsehturm im Hintergrund, das Neckartal sowie die umliegenden Weinberge und blühenden Obstanlagen. Weiter führte der Weg über den Hörnleskopf zur nächsten aussichtreichen Bergterrasse, den Kleinheppacher Kopf mit Panoramablick ins Remstal und seinen idyllisch gelegenen Ortschaften. Ein Blütenmeer aus Apfel- Kirsch- und Birnenblüten säumte nun den Weg nach Gundelbach. Vorbei am romantisch gelegenen Grunbacher Wasserfall erfolgte der letzte steile Anstieg zu dem 519 m hoch gelegenen ehemaligen Keramikdorf Buoch. Durch den Stadtwald von Waiblingen mit seinem frisch sprießenden Grün wanderte die Gruppe nun vorbei am Naturdenkmal Kreuzeiche zurück zum Ausgangspunkt. Mit traumhaftem Wetter und bester Fernsicht wurden die Teilnehmer der 19 Kilometer langen und mit 650 Höhenmetern doch etwas anstrengenden Tour an diesem Tag belohnt.
Eingestellt von: Günther Reitz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.