Halbtagswanderung

Die Teilnehmer der Wanderung - im Hintergrund der Haigern und Talheim
Am 16.03. lud der Schwäbische Albverein Talheim zu einer Halbtageswanderung ein. Ausgangspunkt war der Klingenberger Steg, wo sich 25 Wanderfreudige einfanden. Die Albvereinsmitglieder Siegfried und Heide Ruhnke erklärten interessante historische Details, wie zum Beispiel die Geschichte des Schlosses Klingenberg, das im 15. JH den Herren von Neipperg gehörte und heute nach vielfachen Umbauten zu Wohn- und Wirtschaftszwecken genutzt wird. An der südwestlichen Markungsgrenze von Klingenberg verläuft ein Teilstück des Württembergischen Landgrabens. Zunächst ging es steil bergan auf den Höhenweg in Richtung Böckingen zum Ziegeleipark, mit wunderbarem Rundblick, auch auf den Haigern nach Talheim. Im Park gab es in der Nähe des Sees bei herrlichem Sonnenschein einen Zwischenstopp für einen Umtrunk, der von der Wanderführung spendiert wurde. Anschließend marschierten die Wanderer über Felder und an der Schutzhütte vorbei nach Klingenberg zurück, wo sie nach 10 km zu einem schönen Abschluss des Nachmittags in der Felsenstube einkehrten. Vorsitzender Harry Riegg bedankte sich bei der Familie Ruhnke für die Wanderführung sowie für Schnaps, Likör, Gebäck und Süßigkeiten.
Eingestellt von: Ottokarl Theiss
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.