Kulturausfahrt Bebenhausen/Tübingen

Die Teilnehmer im Innenhof des Klosters
Der Schwäbische Albverein Talheim bot am Sonntag, dem 17.08.2014 eine Ausfahrt für Kulturinteressierte an. Zunächst ging es mit dem Bus zum im Schönbuch gelegenen mittelalterlichen Kloster Bebenhausen, eines der besterhaltenen Zisterzienserklöster in ganz Süddeutschland. Dort erwartete die Teilnehmer, die wegen der großen Anzahl in zwei Gruppen aufgeteilt wurden, eine interessante Führung. Das Kloster wurde ca. 1180 von Pfalzgraf Rudolf von Tübingen gegründet und später vom Zisterzienserorden übernommen. Im 19.Jh wurden Teile des Klosters zum Schloss umgebaut, in dem das letzte württ. Königspaar seinen Lebensabend verbrachte. Weiter ging es zur Universitätsstadt Tübingen mit 87.000 Einwohnern und 23.000 Studenten. Nach dem Mittagessen beim Neckarmüller direkt am Neckar schloss sich eine zweistündige Führung durch die Altstadt mit steilen Staffeln und engen Giebeln, zahlreichen Straßencafes, Weinstuben und urigen Studentenkneipen an. Der krönende Abschluss war die einstündige Stocherkahnfahrt mit reizvollem Blick auf die malerische Neckarfront mit dem Hölderlinturm, in dem der Dichter 36 Jahre lang bis zu seinem Tod lebte. Der Schwäbische Albverein bedankt sich herzlich bei den Wanderführung Ruth und Andrea Hekler sowie Günter Grau.
Eingestellt von: Ottokarl Theiss
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.