Mittwochswanderung am Steinbruch Bopp/BMK

Gruppenbild im Steinbruchbetrieb bmk
Am 20.04. hatten die Albvereinsmitglieder Ronald und Christel Sanguinette es ermöglicht, für den Schwäbischen Albverein Talheim eine Führung bei den Steinbruchbetrieben Bopp/bmk durchzuführen. Heike Flickinger, Prokuristin des Werkes sowie Nichte von Sanguinettes und Enkelin des Firmengründers Robert Bopp, bot eine interessante und eindrucksvolle Führung. Unterstützt wurde sie dabei von einem werksinternen Bergwerksingenieur und einem Geologen. Die Haupttätigkeit liegt im Abbau von Muschelkalkgestein für den Tief- und Straßenbau. Weiter ist das Werk im Natursteinbereich für Garten- und Landschaftsbau sowie im Recyclingbereich tätig, und es gibt verschiedene Erddeponien. Die Firma wurde 1937 durch Robert Bopp gegründet und fusionierte 2000 zur Leistungssteigerung und Kostenoptimierung mit dem Schotterwerk Majer und dem Betonwerk Kleinknecht zur Firma bmk. Der Sitz der Hauptverwaltung der 145 Mitarbeiter ist in Talheim. Von hier aus werden alle Beteiligungsfirmen betreut. Die Teilnehmer waren überrascht von den grandiosen Steinbrüchen und durften sogar eine Sprengung miterleben. Als nette Geste wurden alle zum Schluss zu Butterbrezeln und Getränken eingeladen und erhielten noch ein hübsches Werbegeschenk.
Eingestellt von: Ottokarl Theiss
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.