Sportliche Wanderung des SAV Talheim durchs Jagsttal

Historische Erklärungen der Wanderführung unterwegs
Am 16.11.2014 folgten dreizehn wanderfreudige Personen gemeinsam mit dem Schwäbischen Albverein Talheim trotz Regenwetter, den Spuren des Götz von Berlichingen. Von Jagsthausen, dem Sitz der Götzenburg, in der der Ritter einige Jahre seiner Kindheit verbrachte, führte der Weg zunächst mehrmals über die Jagst und durch schmale Waldwege zum Kloster Schöntal, der ehemaligen Zisterzienserabtei aus dem 12. Jh. Nach der Besichtigung des Innenhofes und der kunstvollen Barockkirche wanderte die Gruppe bergauf zum 330 m hohen Storchenberg mit dem mittelalterlichen Storchenturm. Auf dem Höhenweg bot sich ein wunderbarer Blick zurück zum Kloster, nach Waldenburg und die ganze Hohenloher Ebene. Weiter ging es durch weite Felder und den herrlichen Herbstwald in Richtung Rossach, mit kurzem Abstecher zum Schloss Rossach, in das urige Dorfgasthaus Rössle, wo es ein gutes Mittagessen gab. Frisch gestärkt wurden die letzten Kilometer in Angriff genommen. Bergauf und bergab marschierten die Wanderer über Leuterstal zurück nach Jagsthausen, durch die Burg und vorbei am Roten Schloss und Weißen Schloss, und erreichten nach 18 km wieder den Ausgangspunkt. Ein herzliches Dankeschön geht an Christine und Franz Freisleben für die hervorragende Wanderführung sowie das selbstgebackene Gebäck unterwegs.
Eingestellt von: Ottokarl Theiss
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.