Wanderbericht des SAV Talheim

Rast hoch über dem Neckar
Margarethenschlucht.
Vergangenen Sonntag machten sich 35 Personen auf, um mit dem Schwäbischen Albverein Talheim bei und in der Margarethenschlucht zu wandern. Von Neckargerach aus ging es zunächst über die Minneburgbrücke nach Guttenbach. Dann am Waldrand und dem Neckar entlang bis zur Schleuse, über den Schleusensteg auf die andere Neckarseite, wo ein Wanderweg Richtung Schlucht führte. Nach einer kurzen Rast wanderten die B-Wanderer auf der Höhe oberhalb der Bahnlinie mit herrlichem Ausblick ins Neckartal und auf den angrenzenden kleinen Odenwald nach Neckargerach zurück. Die A-Wanderer stiegen die 600 m lange wildromantische Margarethenschlucht hinauf, die seit 1940 unter Naturschutz steht, und über den Gickelfelsen mit wunderbarem Panoramablick zurück nach Neckargerach. Die Schlusseinkehr im Ausflugslokal Putenhof in Eisenbusch, wo Interessierte auch den Hof und hunderte von Puten besichtigen konnten, rundete den wunderschönen Wandertag ab. Vorsitzender Harry Riegg bedankte sich herzlich bei Bernd und Monika Maile sowie bei Ruth Walter und Werner Morr aus Eberbach, die nun schon zum neunten Mal eine Wanderung in dieser Gegend organisierten und für nächstes Jahr zum 10-Jährigen Jubiläum eine Überraschungswanderung versprochen haben.
Eingestellt von: Ottokarl Theiss
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.