Wanderung im idyllischen Jagsttal

Auf dem Weg zur Baierklinge mit Blick ins Jagsttal
Die Septemberwanderung der Aktivgruppe Talheim im Jagsttal war gespickt mit geschichtsträchtigem Hintergrund vom Mittelalter bis in die moderne Gegenwart.
Die Tour führte die 24 Teilnehmer zunächst durch romantische, aufgelassene Weinberge mit stetigem Blick ins Jagsttal. Durch den einsamen Wald der Baierklinge marschierten die Teilnehmer danach hoch zum Brandhölzle. Weiter ging es vorbei am Kaufland-Zentrallager zum DLR-Raketentestgelände. Hier konnte man den Bau des neuen Prüfstandes P5.2 für die Ariane-Trägerrakete der ESA sehen. Kurz danach war der Rastplatz bei der Petersbaumhütte erreicht. Wegen Bauarbeiten an den neuen Windkraftanlagen war der Wanderweg an diesem Tag ab dem Seehaus leider gesperrt. Trotz des kleinen Umweges konnte ein Teil der imposanten und in unterschiedlichen Fertigungsstadien befindlichen Windräder bestaunt werden. Auf einsamen Waldwegen und entlang der Steilhänge des Jagsttales erreichte die Gruppe den Ort Ruchsen. Abermals führte nun der Weg durch aufgelassene Weinberge mit teilweise erneuerten Weinbergmauern und stetigem Blick nach Möckmühl. Das nächste Ziel war die Burg Möckmühl mit dem Götzenturm. Nach einem Rundgang durch die historische und sehenswerte Altstadt von Möckmühl endete die 20 Kilometer lange Wanderung zwischen Natur und Kultur.

Eingestellt von: Günther Reitz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.