Wanderung in Hohenlohe

Die Teilnehmer beim Aussichtspunkt Ranzenberg
Die Wetterprognose war nicht besonders gut für die Septemberwanderung der Aktivgruppe Talheim. Dennoch trafen sich 15 wetterfeste Teilnehmer beim Startpunkt in Heuholz zu der 20 Kilometer langen Wanderung ein. Auf Weinbergwegen ging es zunächst hoch zum Aussichtspunkt Ranzenberg. Leider war der Himmel wolkenverhangen, so dass man die herrliche Aussicht nur erahnen konnte. Der nun sehr steile Anstieg durch den von Pilzen übersäten Wald war etwas anstrengend. Weiter ging es an einer abschüssigen Felskante entlang zum Schlossberg. Über die riesige Hochebene erreichte die Gruppe nun die NSG Obere Viehweide und Entlesboden bei Obersteinbach. Vorbei am Weiler Büchelberg wanderte die Gruppe nun wieder hinab durch den Wald zum Teufelstein bei Ohnholz, einer vermutlich keltischen Kultstätte. Einen herrlichen Ausblick auf Untersteinbach und das obere Ohrntal konnte die Gruppe beim Austritt aus dem Wald geniesen. Die sehr fruchtbare und sonnenverwöhnte Landschaft mit vielen Obstanlagen und Weinbergen wird nicht umsonst die Hohenloher Toskana genannt. Über Altrenzen erreichten die Teilnehmer den Ausgangspunkt in Heuholz. Beim Weinlesefest in der Weingärtnergenossenschaft konnten sich nun die Wanderer bei neuem Wein und Zwiebelkuchen stärken und den etwas feuchten Wandertag ausklingen lassen.
Eingestellt von: Günther Reitz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.